Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Liebe Leserinnen & Leser,

wir freuen uns, dass Sie sich für die Arbeit unseres Orstvereins interessieren. Hier finden Sie alles über unser Wirken vor Ort in Waghäusel und natürlich über die Personen, die aktiv daran beteiligt sind. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

Herzlichst,

Ulrike Lechnauer-Müller & Sebastian Emmert                               
Vorsitzende des Ortsvereins der SPD Waghäusel

 

06.11.2017 in Ortsverein

SPD Waghäusel trauert um Heinrich Wagenhan

 

Die SPD Waghäusel trauert um Heinrich Wagenhan, der am 26. Oktober im Alter von nur 73 Jahren verstorben ist. Heinrich Wagenhan prägte insbesondre in den 70-er und 80er Jahren unseren Ortsverein. Er trat am 1. Mai 1970 unserer SPD bei und blieb uns bis zu seinem Tod eng verbunden.

1975 wurde der studierte Diplom-Volkswirt erstmals in den Gemeinderat gewählt.  Er erzielte hier auf Anhieb auf der Wiesentaler SPD-Liste die drittmeisten Stimmen, hinter Karl Steinhilper und dem unvergessenen Siegfried Sauer. 1980, 1984 und 1989 wurde er jeweils mit herausragenden Ergebnissen wiedergewählt, wobei er  1989 in Wiesental Stimmenkönig aller Parteien wurde.

Bereits 1980 wurde Heinrich ordentliches Mitglied des Verwaltungsausschusses und übernahm auch den Vorsitz der SPD-Fraktion im Gemeinderat. Über alle Parteigrenzen hinweg  genoss er aufgrund seiner fundierten finanzpolitischen Kompetenz höchste Anerkennung und Respekt. Großer Sachverstand zeichnete ihn aus. Er hat auch weitsichtig gedacht.  Er war es , der trotz damaliger Widerstände in vielen Haushaltsreden immer wieder die Schaffung  von Altenpflegeeinrichtungen öffentlich einforderte und so entscheidenden Anteil daran hatte, dass hier am Ort diese Einrichtungen heute eine pure Selbstverständlichkeit sind. Er hat die SPD und auch das kommunalpolitische Geschehen in dieser Zeit entscheidend mitgeprägt. Am 22. Juni 1992 schied er auf eigenen Wunsch aus dem Gremium aus.

Vielen in unserer Partei ist Heiner ein guter Freund geworden. Unvergessen sind auch viele Feste, die wir bei und mit ihm feiern durften. Heinrich war uns ein liebenswerter und treuer Wegbegleiter, der schon jetzt schmerzlich vermisst wird. Wir danken ihm für alles und werden ihn nicht vergessen.

06.09.2017 in Veranstaltungen

Zeit für Investionen und gerechte Steuern

 

Bundestagskandidatin Neza Yildirim und Lothar Binding, MdB, in Wiesental

 

Der Wahlkampf biegt unweigerlich auf die Zielgeraden ein. Nach dem TV-Duell, das Martin Schulz als klarer Sieger bestritten hat, geht es nun darum, die letzten Unentschlossenen für die SPD zu gewinnen. Die Auswertungen des Duells zeigen: Die Mehrheit, insbesondere junge Wählerinnen und Wähler, haben genug von „weiter so“, sie wollen Perspektive und Schaffenskraft statt Aussitzen im Kanzleramt.

 

Die SPD Waghäusel freut sich, zu Beginn der Wahlwoche noch einmal eine Veranstaltung mit unserer Kandidatin Neza Yildirim anbieten zu können. Als Gast dafür konnten wir den Bundestagskandidaten Lothar Binding, finanzpolitischer Sprecher der SPD Bundestagsfraktion, gewinnen. Der Abend läuft unter der Überschrift „Zeit für Investitionen und gerechte Steuern“.

 

Montag, 18. September um 19:30 Uhr

Restaurant Wiesentaler Hof, Mannheimer Straße 70

68753 Waghäusel-Wiesental

06.09.2017 in Aus dem Parteileben

Plakate in Waghäusel

 

So sehen einige Plakate in und um Waghäusel aus. In der Erinnerung gab es in jedem Wahlkampf "Verluste" und Beschädigungen zu beklagen, doch gefühlt war es noch nie so schlimm, wie in diesem Bundestagswahlkampf. Wohl gemerkt bei allen Parteien. Warum dem so ist, bleibt wohl im Dunkel, dafür müsste man den oder die Verursacher fragen - was wir wirklich gerne tun würden, aus Interesse!


Doch unter dem Strich bleibt: In Zeiten, in denen sich Menschen bemüßigt fühlen, Parteilogos... und Namen zu schwärzen, fremdes Eigentum zu beschädigen, die Pluralität und Meinungsfreiheit auf diese Art und Weise anzugreifen - in diesen Zeiten weiß man, warum es sich lohnt, für eben jene Werte einzustehen. Und wie wichtig es ist, für beispielsweise freien Zugang zu Bildung zu kämpfen. Dann werden vielleicht immer noch Plakate mit Parolen überpinselt - aber dann steht darauf nicht mehr "ALTPATEIEN". Was es nicht besser, aber zumindest der Rechtschreibung nach richtiger macht.


Und egal, wieviele Plakate auch beschädigt, geschwärzt oder beschrieben werden, wir werden nicht weichen. Denn das ist nur ein fehlgeleiteter Versuch des einseitigen Meinungsaustausches. Mit uns kann man aber auch ganz normal reden und diskutieren. Und dieses Angebot gilt nicht nur für Vandalen, sondern für jeden und jede, dem/der etwas auf der Seele brennt.

06.09.2017 in Veranstaltungen

Ferienprogramm 2017: Auf den Spuren unserer Vorfahren

 

Am Montag, 21. August, fand das diesjährige Ferienprogramm des SPD-Ortsvereins Waghäusel statt. Nachdem die Fahrrad-Tour auf den Spuren unserer Vorfahren im vergangenen Jahr  allen Kindern sehr große Freude bereitet hatte, haben wir uns zu einer Wiederholung der Tour durch Waghäusel und die nähere Umgebung entschlossen.

An vielen spannenden Stationen machten wir Halt und blickten zurück auf die Geschichte der Stadt Waghäusel mit allen drei Stadtteilen und der unserer Vorfahren. Dabei gab es vieles zu entdecken: Start beim Marienbrunnen, weiter zur Eremitage und dem Freiheitsdenkmal, über die Marienwallfahrtskirche entlang der alten B36 durch das Naturschutzgebiet Wagbachniederung. Nach einem kurzen Stopp bei der „Gawell“, dem Punkt an dem der Duttlacher Graben in den Kriegbach mündet, hielten wir für eine größere Rast mit kühlen Getränken, Obst und Keksen an der „Kuatsbrücke“ („Kuhhirtsbrücke“). Die letzte Station war in diesem Jahr die Katholische Kirche St. Cornelius & Cyprian in Kirrlach. Dort konnten wir insbesondere den Flandrischen Schnitzaltar aus nächster Nähe beobachten und erfuhren viele interessante Details zu diesem Kleinod der Spätgotik. Zum Abschluss kehrten wir in der Altdeutschen Weinstube ein, dem ältesten Haus in Kirrlach. Dort erwarteten uns Pommes und leckere Bratwürstchen. Diese Stärkung war nach der über 17 km langen Fahrrad-Tour dringend notwendig. Bevor alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder von ihren Eltern abgeholt wurden, gab es noch ein Quiz mit kniffligen Fragen zu allen Stationen der Tour zu lösen.

Die Fahrrad-Tour hat allen Kindern und auch den Begleitern aus den Reihen des SPD-Ortsvereins wieder sehr großen Spaß gemacht! Auch im nächsten Jahr möchten wir uns im Rahmen des Ferienprogramms wieder gemeinsam auf die Suche nach Spuren unserer Vorfahren und Zeugnissen unserer Geschichte machen. Es gibt schon mehrere Ideen für neue Tour-Routen.

14.08.2017 in Fraktion

SPD unterstützt Aufruf der BI FelS

 

Die SPD Waghäusel unterstützt den nachfolgenden Aufruf der BI FelS und hat in Person ihres Fraktionsvorsitzenden Lutz Schöffel auch die Stadt dazu aufgerufen, selbigen Hinweis im Mitteilungsblatt der Stadt zu veröffentlichen:

 

An die Damen und Herren Stadträtinnen und Stadträte

 

Sehr geehrte Damen und Herren Stadträtinnen und Stadträte,

 

das Eisenbahn-Bundesamt hat mit der Erstellung des Lärmaktionsplanes für alle Haupteisenbahnstrecken des Bundes begonnen. Seit dem 30.06.2017 läuft die erste Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung. Sie kennen sicher diese Möglichkeit bereits von der Beteiligung am Pilot-Lärmaktionsplan im Jahr 2015.

Die Möglichkeit zur Beteiligung an der Lärmaktionsplanung gibt es 

nur noch bis zum 25.08.2017. 

Eine Beteiligung besteht aus einer Ortsangabe und dem Beantworten eines Fragebogens dazu, wie man sich vom Schienenverkehrslärm gestört fühlt. Alternativ zur Online-Beteiligung kann man auch eine schriftliche Beteiligung per Post, Fax oder E-Mail mit Hilfe des ausdruckbaren Fragebogens abgeben.

 

Mit Stand vom 27.07.2017 gibt es erst 4 Beteiligungen aus der Stadt Waghäusel!

 

Wir werden als BI FelS unsere Anregungen beim Eisenbahn-Bundesamt abgeben. 

 

Bitte regen Sie nach Ihren Möglichkeiten an, dass zahlreiche Bürgerinnen und Bürger der Stadt sich beteiligen, damit eine gute Chance besteht, weitere Lärmschutzmaßnahmen für Waghäusel zu bekommen.

 

Das Eisenbahn-Bundesamt hat bereits beim Pilot-Lärmaktionsplan sehr bewusst wahrgenommen, in welchen Kommunen relativ viele Beteiligungen abgegeben wurden. Deshalb wenden wir uns mit diesem Brief auch an Sie und weisen ausdrücklich auf die Aktion hin mit der Bitte, sich für den Lärmschutz einzusetzen.

 

Die Informationsplattform des Eisenbahn-Bundesamtes ist unter der Adresse: https://www.laermaktionsplanung-schiene.de/eisenbahnbundesamt/de/home 

erreichbar.

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

Bernd Metzger

Counter

Besucher:251464
Heute:9
Online:1