Lärmaktionsplan: Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

In der Kommunalpolitik braucht es oft einen langen Atem. Wir setzen uns seit vielen Jahren für die Verkehrswende in Waghäusel ein. Unser Ziel: Weniger innerörtlicher Autoverkehr und stattdessen mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer, weniger Verkehrslärm und bessere Luft.

Deshalb fordern wir die Ausweitung von Tempo 30-Zonen. Bisher wurden unsere Initiativen für eine moderne, mutige und anwohnerfreundliche Verkehrspolitik im Gemeinderat immer von den anderen Fraktionen blockiert.

Für uns war das nie ein Grund aufzugeben! In diesen Wochen zeigt sich: Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt. Der kürzlich von der Stadt veröffentlichte Entwurf des Lärmaktionsplans ist ein großer Erfolg für unsere sozialdemokratische Verkehrspolitik!

Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt:

 

Was ist überhaupt ein Lärmaktionsplan?

Lärm schädigt die Gesundheit. Deshalb sind Städte und Kommunen europarechtlich dazu verpflichtet, gegen übermäßigen Verkehrs- und Umgebungslärm vorzugehen. Dazu werden alle fünf Jahre sogenannte „Lärmkarten“ erstellt, die aufzeigen, wo es besonders laut zugeht.
In einem zweiten Schritt wird dann ein „Lärmaktionsplan“ erstellt. Darin werden konkrete Maßnahmen beschrieben, wie die Geräuschbelastung reduziert werden kann.

Ausschnitt aus der Lärmkarte

 

Wie ist die Situation in Waghäusel?

Für Waghäusel liegt gerade der Entwurf eines solchen Lärmaktionsplans vor. Ähnlich wie bei einem Bauvorhaben findet nun die Beteiligung der Öffentlichkeit und die Anhörung der Träger öffentlicher Belange statt. Das bedeutet: Bis zum 07.09.2020 kann jeder seine Anregungen, Stellungnahmen und Wünsche zum Lärmschutzaktionsplan bei der Stadtverwaltung einreichen. Diese werden geprüft und können in den Lärmschutzaktionsplan einfließen.

 

Was sieht der Entwurf schon jetzt vor?

Bei Messungen wurde festgestellt, dass die Verkehrslärmbelastung in den Zentren von Wiesental und Kirrlach die Grenzwerte überschreitet. Deshalb besteht Handlungsbedarf. Um die Geräuschemissionen zu reduzieren, empfiehlt der Aktionsplan die deutliche Ausweitung von Tempo-30-Begrenzungen auf den Durchgangsstraßen, genauer im Bereich der Hauptstraßen Phillipsburger, Karlsruher und Mannheimer Straße und Kronauer, Waghäusler und Bruchsaler Straße.

Kirrlach: In den gekennzeichneten Gebieten soll künftig Tempo 30 gelten

 

Wiesental: In den gekennzeichneten Gebieten soll künftig Tempo 30 gelten

 

Was passiert nun?

Vor der Umsetzung der Maßnahmen muss der Entwurf nach Ende der Anhörungsphase noch verabschiedet werden. Erst dann können die Tempo 30-Strecken ausgewiesen werden.

 

Was tut die SPD Waghäusel jetzt?

In der Vergangenheit haben sich die anderen Fraktionen unsere Initiativen zur Mobilitätswende und dem Lärmschutz immer wieder abgelehnt und weichgespült. Mit dem Lärmaktionsplan rücken mehr Verkehrssicherheit, bessere Luft und weniger Lärm endlich in greifbare Nähe. Wir werden deshalb nicht zulassen, dass der Entwurf mit faulen Kompromissen weichgespült wird. Auf Augenwischerei wie „Tempo 40 statt 30“ werden wir uns nicht einlassen! Wir drängen auf eine schnelle und vollständige Umsetzung des Lärmaktionsplans.

 

Wo erhalte ich mehr Informationen?

Auf der Webseite der Stadt Waghäusel kann der Lärmaktionsplan online angesehen werden. Mehr über Lärmaktionspläne findet sich auch auf der Seite des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg.

 

Noch Fragen?

Dann schreiben Sie uns ganz einfach eine Mail an kontakt@spd-waghaeusel.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Termine

Alle Termine öffnen.

01.10.2020, 19:30 Uhr Das krisenfeste Klassenzimmer
Wie können unsere Schulen wie sicher durch die Pandemie kommen und dauerhaft krisenfest werden? …

Soziale Netze

Lust auf mehr Rotes? Auf Facebook und Instagram halten wir Sie auf dem Laufenden!

 

SPD in der Region

Die sozialdemokratische Familie ist groß. Die SPD Waghäusel ist Teil der SPD Karlsruhe-Land und der SPD Baden-Württemberg.


FREIHEIT. GERECHTIGKEIT. SOLIDARITÄT

zum Sharepic-Generator der SPD Waghäusel