Herzlich Willkommen auf unserer Homepage


Unsere Vorsitzenden Ulrike Lechnauer-Müller und David Heger

Liebe Leserinnen & Leser,

wir freuen uns, dass Sie sich für die Arbeit unseres Ortsvereins interessieren. Hier finden Sie alles über unsere Arbeit vor Ort in Waghäusel und natürlich über die Personen, die aktiv daran beteiligt sind. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

Herzlichst

Ihre SPD Waghäusel

 

14.11.2022 in Aktuelles

SMG - Schuler - Pfaudler - Aventos - und was dann?

Über viele Jahrzehnte war der Hersteller von hydraulischen Pressen, die Süddeutsche Maschinenbau Gesellschaft (SMG), ein industrielles Aushängeschild Waghäusels mit weltweiter Montageleistung. Viele hochwertige Arbeitsplätze boten ein gutes Auskommen; in der werkseigenen Lehrwerkstatt wurden Generationen von hochqualifizierten Mitarbeitern ausgebildet. Eine Erfolgsgeschichte!

1973 wurde die Firma vom Unternehmen Schuler Pressen in Göppingen übernommen. Der Ausbau der Produktion erfolgte und der dauerhafte Bestand in Waghäusel schien gesichert.

Doch dann wird im Jahr 2015 die Herstellung der Hydraulischen Pressen geschlossen und aus Kostengründen nach Erfurt verlagert. Während es 2019 noch hieß, die Entwicklung und Verwaltung bleibe am bisherigen Standort erhalten, erfolgte 2021 das endgültige Aus mit der Verlagerung ins 50 km entfernte Gemmingen. Betroffen sind die vielen Mitarbeiter des einst so bedeutenden Betriebs.

Ein Lichtblick für Waghäusel stellt die Firma Pfaudler dar, die seit 2021 ihren Firmensitz auf dieses Gelände und in die freien Produktionshallen verlegt hat, und inzwischen über 200 Mitarbeiter dort beschäftigt.

Einer Zeitungsmeldung entnehmen wir, dass Schuler das gesamte 38.000 qm große Gelände an die IG Aventos aus Berlin verkauft hat. Etwa die Hälfte davon ist langfristig an Pfaudler vermietet. Hinter Aventos steckt ein „global agierender Partner, man engagiere sich unter anderem im Bereich Lager- und Logistik-Immobilien“, heißt es von Seiten des Investors.

Von der SPD-Fraktion werden wir die weitere Entwicklung dieses wertvollen Gewerbegebietes aufmerksam verfolgen. Und es ist klar, dass eine zusätzliche Logistikansiedlung mit zahlreichem LKW-Verkehr nicht unsere Zustimmung finden wird. Aktives wirtschaftspolitisches Handeln ist hier gefragt, und das muss „Chefsache“ sein.

14.11.2022 in Aktuelles

SPD setzt Verschnaufpause für die Sprach-Kitas durch

Der Bestand der Sprach-Kitas ist erst einmal gesichert – doch gerettet ist das wichtige Förderprogramm damit noch nicht.

Die SPD-geführte Ampelregierung hat für ein weiteres halbes Jahr 109 Millionen Euro für das befristete Sprach-Kita-Programm zur Verfügung gestellt.

In den letzten Wochen haben sich Erzieherinnen und Erzieher im ganzen Land für die Zukunft des Sprach-Kita-Programms eingesetzt, das die sprachliche Bildung der Kleinsten fördert. Eigentlich sollte das Programm Ende des Jahres auslaufen. Zuletzt hatten das grün geführte Bundesfamilienministerium und die Landesregierung unter Kretschmann gemauert und sich gegenseitig die Verantwortung zugeschoben.

Darüber war der Frust groß - auch hier in Waghäusel: Bei unserer Talk-Runde im AWO-Schülerhort Kirrlach mit dem SPD-Fraktionschef Andreas Stoch haben wir mit Erzieherinnen und Erziehern das Gespräch gesucht. Viele, die gekommen waren, haben um die Zukunft ihres Arbeitsplatzes gebangt – ein Wahnsinn in Zeiten, in denen Pädagogen eigentlich händeringend gesucht werden.

Dass der Bund die Sprachkitas übergangsweise weiterfinanziert, verschafft eine Verschnaufpause. Doch jetzt ist das Land am Zug!

„Endlich gibt es Klarheit für die Beschäftigten in Sprach-Kitas, das ist ein wichtiges Signal der Wertschätzung ihrer Arbeit, die für unsere Kinder und die Zukunft unseres Landes so wichtig ist“, fasst Daniel Born, Landtagsvizepräsident und Bildungsexperte der SPD-Fraktion, die Situation zusammen. „Jetzt hat die Landesregierung ein gutes halbes Jahr Zeit, ihre Hausaufgaben zu machen und die Projektfinanzierung durch den Bund in ein schlüssiges, nachhaltiges Sprachbildungskonzept für Baden-Württemberg zu überführen. Es muss deutlich werden, wohin wir wollen, damit die Brücke, die die Bundesregierung gebaut hat, nicht ins Leere führt“, fordert Born die Landesregierung auf, eine klare Perspektive für die Sprachbildung im Land vorzulegen.

31.10.2022 in Aktuelles

Sehen wir uns?

21.10.2022 in Aktuelles

So retten wir die Sprach-Kitas

„Sind wir wirklich so überflüssig?!“ Diese Frage hat eine Erzieherin an unseren SPD-Fraktionsvorsitzenden Andreas Stoch unbedingt loswerden wollen. Wie viele, die zu unserer Talk-Runde in den AWO-Schülerhort Kirrlach gekommen sind, ist auch sie eine speziell ausgebildete Sprachförder-Fachkraft. Nur wie lange noch?

Die Zukunft des erfolgreichen Sprach-Kita Programms ist ungewiss, weil das grün geführte Bundesfamilienministerium und die Landesregierung unter Kretschmann mauern und sich gegenseitig die Verantwortung zuschieben. Denn das Bildungsprogramm kostet Geld. Wir finden: Hier wird am falschen Ende gespart! „Bund und Land stehen in der Verantwortung, die Sprach-Kitas zu retten“, stellte Andreas Stoch heraus. Auf die Frage der Erzieherin mit Sorgen um ihren Job hatte Stoch eine klare Antwort: „Wir brauchen Sie! Sprach-Kitas müssen in die Fläche!“

Seit 2016 fördert das Sprach-Kita-Programm, das auf Initiative der SPD im Bund entstanden ist, die sprachliche Bildung der Kleinsten und entpuppte sich schnell als Erfolgmodell: Inzwischen ist jede achte Kita eine Sprachkita. „Das Thema Sprachförderung erledigt sich doch nicht irgendwann von alleine“, so Stoch und verwies auf Fachkräftemangel und die notwenige Zuwanderung. „Es gilt, Kindern aus diesen Familien beste Startchancen zu geben“, sagte der frühere Kultusminister von Baden-Württemberg. „Inzwischen haben wohl alle verstanden, wie wichtig das Programm ist.“

„Ich finde schon heute keine Fachkräfte“, beschrieb eine Kita-Leiterin ihre Situation. Sie fürchtet eine weitere Verschärfung der ohnehin angespannten Personalsituation, wenn die Sprachförderung wegbricht. „Ich verstehe es nicht. Schon heute gibt es einen riesigen Unterschied zwischen dem, was von uns gefordert wird und was wir leisten können.“

Kommende Woche, so Stoch, werde im Landtag der Haushaltsentwurf vorgelegt. „Wir werden ganz schnell dorthin schauen, wo ‚Sprachförderung‘ drüber steht“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende und versicherte: Die SPD steht an der Seite der Erzieher*innen, um die Sprachkitas zu retten. ????

17.10.2022 in Aktuelles

Wohnraum- und Energiesicherung für Waghäusel

Viele Menschen machen sich Sorgen, ob sie ihre hohen Wohnnebenkosten noch stemmen können. Doch auch in Krisenzeiten muss Wohnen bezahlbar bleiben. Niemand darf wegen steigender Preise seine Wohnung verlieren oder Strom und Gas abgestellt bekommen. Sollten die Energiepreise weiter steigen, muss unsere Gemeinde ihren Teil dazu beitragen, dass keine Waghäuselerin und kein Waghäuseler im Kalten sitzt. Deshalb hat die SPD nachgehakt: Wie ist es um die Wohnraum- und Energiesicherung in Waghäusel bestellt? Auf unsere Initiative hin beschäftigt sich der Gemeinderat mit diesem drängenden Thema – und das wird höchste Zeit! Unsere komplette Anfrage an die Stadtverwaltung haben wir hier veröffentlicht.

Jetzt Wohngeldanspruch prüfen

Damit jede und jeder gut durch den Winter kommt, hat die SPD im Bund bereits das Wohngeld verdoppelt und den Empfängerkreis drastisch ausgeweitet. Bisher bekommen 600.000 Haushalte in Deutschland Wohngeld. 40 Prozent der Wohngeldbeziehenden sind Familien (insbesondere Alleinerziehende), 48 Prozent sind Haushalte von Rentnern und Rentnerinnen.  Mit der Reform sollen 1,4 Millionen weitere Haushalte dazukommen. Diese Reform hilft auch uns in Waghäusel: Das Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zur Miete für Menschen mit kleinen Einkommen. Auch wer eine Eigentumswohnung oder ein Haus und zugleich wenig Geld hat, kann den Zuschuss beantragen. Ab Januar bekommt ein Wohngeld-Haushalt durchschnittlich rund 370 Euro Unterstützung.

Aber: Bisher haben noch lange nicht alle Haushalte, die berechtigt sind, auch Wohngeld beantragt. Ob man wohngeldberechtigt ist, hängt von einer komplizierten Rechnung ab - eine einfach zu merkende Einkommensschwelle gibt es nicht.

Unser Tipp: Prüfen Sie, ob sie den Zuschuss bekommen können. Einen Wohngeldrechner finden Sie hier.

Bild: atlascompany auf Freepik

Soziale Netze

Lust auf mehr Rotes? Auf Facebook und Instagram halten wir Sie auf dem Laufenden!

 

SPD in der Region

Die sozialdemokratische Familie ist groß. Die SPD Waghäusel ist Teil der SPD Karlsruhe-Land und der SPD Baden-Württemberg.