20.02.2020 in Allgemein

Zum Närrischwerden

... ist nicht nur die fünfte Jahreszeit, sondern regelmäßig auch die Politik. Nur, dass in der Politik dabei leider oft weniger gelacht wird als in der Zeit bis Aschermittwoch. Und deshalb überlassen wir politische Narren (so behaupten zumindest manche) es in diesen Tagen lieber den richtigen Narren, das Geschehen zu kommentieren. In jedem Fall wünschen wir allen Waghäuslerinnen und Waghäuslern ausgelassene Tage!


Nach Ende der fünften Jahreszeit starten wir in ein ereignisreiches Frühjahr: Unsere Teilnahme an der Gemarkungsputzaktion am 14. März und unser traditionelles 1.-Mai-Fest am Schwimmbad Waghäusel sind nur zwei der Aktionen, die uns bevorstehen. Thematisch werden wir uns weiterhin für ein soziales und ökologisches Waghäusel einsetzen: Tempo 30 auf den Waghäusler Nebenstraßen und die Hausarztversorgung im Ortsteil Wiesental sind nur zwei der Themen ganz oben auf unserer Agenda. Daneben bereiten wir uns gerade auch auf eine große, parteiübergreifende politische Veranstaltung im Sommer vor, über die wir an dieser Stelle allerdings noch nichts verraten dürfen.


Folgen Sie uns in der Zwischenzeit gerne online auf www.spd-waghäusel.de und auf Facebook. Unsere nächste Sitzung findet am Dienstag, den 31. März, 19:30 Uhr im Adria Wiesental statt. Wie immer sind hierzu auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

06.02.2020 in Allgemein

Wehret den Anfängen!

Der gestrige Tag war ein dunkler: Die FPD lässt sich aus purer Machbesoffenheit von der Höcke-AfD ins Amt des Ministerpräsidenten wählen. Der Wahlverlierer: Die Demokratie.

31.01.2020 in Allgemein

Erinnern, was nie vergessen werden darf

Während der NS-Zeit ermordeten die Nazis in Auschwitz über anderthalb Millionen Männer, Frauen und Kinder. In dieser Woche vor 75 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee die Gefangenen des Konzentrationslagers.

Insgesamt fielen über etwa sechs Millionen Juden zur Zeit dessogenannten "Dritten Reiches" der grausamen Ausrottungspolitik des NS-Regimes zum Opfer. Sie starben an Krankheiten und Unterernährung oder grausamen Menschenversuchen, sie mussten sich zu Tode arbeiten oder erstickten in den Gaskammern der fabrikmäßig organisierten Todesmaschinerie.

 

Ein Denkmal im Vernichtungslager Birkenau, welches zum Lagerkomplex in Auschwitz gehörte, trägt heute die folgende Inschrift: „Dieser Ort sei allezeit ein Aufschrei der Verzweiflung und Mahnung an die Menschheit. Hier ermordeten die Nazis über anderthalb Millionen Männer, Frauen und Kinder. Die meisten waren Juden aus verschiedenen Ländern Europas.“

Wir gedenken in diesen Tagen der Opfer des Holocausts.

Es ist unsere Verantwortung und die aller nachfolgenden Generationen, gemeinsam dafür zu sorgen, dass es nie wieder zu solchen Gräueltaten kommt.

Das Bild zeigt das Einfahrtsgebäude des Lagers Auschwitz-Birkenau im Jahr 1945 von innen. Im Vordergrund liegen persönliche Gegenstände der Deportierten. Bildquelle: Bundesarchiv

20.12.2019 in Allgemein

Frohe Weihnachten und ein frohes Jahr 2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
das Jahr neigt sich dem Ende zu, Weihnachten steht vor der Tür. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie frohe, ruhige und besinnliche Tage im Kreis ihrer Liebsten.
Weihnachten ist aber nicht nur eine besinnliche Zeit, in der wir über das vergangene Jahr und seine Ereignisse nachdenken, sondern auch Gelegenheit, danke zu sagen.
Wir als SPD Waghäusel möchten all jenen für ihr Engagement herzlich danken, die in Beruf, Familie, Vereinen, Verbänden und Organisationen das Leben in Waghäusel mitgestalten und so unsere Stadt erst lebens- und liebenswert machen. All diese möchten wir ermuntern, dieses Engagement auch im neuen Jahr fortzusetzen.
Politisch war das zurückliegende Jahr für die Sozialdemokratie sicher kein leichtes. 150 Jahre nach ihrer Gründung steckt die Partei in einer Krise. Doch die sozialdemokratischen Werte und Ideen, sie ist aktueller denn je: Denn die Vision einer Gesellschaft in Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität ist keine Idee aus der Mottenkiste. Und freilich ist in den vergangenen 150 Jahren viel in dieser Hinsicht passiert. Vom Ziel jedoch sind wir noch ein ganzes Stück entfernt. Im Gegenteil, ein Staat, der sich der sich solidarisch um seine Bürger und ihre Lebensverhältnisse kümmert, ist heute mehr denn je unverzichtbar.
Und deshalb wird Ihre SPD Waghäusel sich auch im neuen Jahr standhaft einsetzen für ein Waghäusel, in dem ALLE willkommen sind. Das bedeutet auch, nicht zuletzt politisch einen Schritt aufeinander zuzugehen und gleichzeitig denjenigen entschlossen zu widersprechen, die mit Häme und Hass versuchen, Stimmung zu machen und Spaltung zu provozieren.
Wir wünschen Ihnen nun aber an dieser Stelle zunächst einmal – ganz unpathetisch, ganz unpolitisch: Frohe Weihnachten und einen guten Rusch!
Und immer dran denken: Der Weihnachtsmann ist auch ein Roter ????.

08.11.2014 in Allgemein

Standort Tennishalle auch bei der SPD keine Option!

Vor der Gemeinderatssitzung vom 20.10.2014 haben auch die SPD-Stadträte auf Ihrer Fraktionssitzung ausgiebig über die Unterbringung der Asylbewerber diskutiert. Die einhellige Meinung war, dass der von der CDU vorgeschlagene Platz neben der Tennishalle in Wiesental keine Option sei. Das machte auch der Vortrag des Planungsbüros deutlich, der die Standortkriterien in der Sitzung nochmals verdeutlichte. So begründete der SPD-Fraktionsvorsitzende Schöffel dies auch mit den Worten:" Es gibt keine ideale Lösung, aber der Standort Unterspeyrer Feld I ist definitiv die beste Lösung, die uns der Landkreis aufgrund eben jener zuvor erwähnten Standortkriterien anbietet."

 

So wurde dieser Standort des Asylbewerberwohnheims in geheimer Wahl mit bedeutender Mehrheit von 20 zu 8 Stimmen bestätigt. Der Baubeginn wird vom Landkreis für Mai 2015 und die Inbetriebnahme für Ende 2015 geplant. Aktuell werden die Übergangscontainer für die ersten 17 Asylbewerber (meist indischer Herkunft) in Folgeunterbringung aufgestellt, die bis zum 03.11.2014 nach Waghäusel kommen sollen. Mit der Aufstellung weiterer Container wird eine Unterbringung für 140 Personen möglich sein. 

 

Am vorletzten Samstag machten sich einige Mitglieder der SPD Waghäusel auf den Weg, das Gelände, das der Landkreis von einem Agrarbetrieb in der Friedrich-Hecker-Allee gepachtet hat, zu besichtigen. Hier, eingezwängt zwischen der Rückseite eines Bauunternehmens und der Betriebshalle des Betriebes, wurde frisch asphaltiert und es stehen schon die ersten Container zur Unterbringung bereit. Das benachbarte Agrarunternehmen war am Samstag in Betrieb und wenn der vorherrschende Lärm 6 Tage die Woche von morgens bis abends anhält wie an diesem Tag, ist nicht nur die Platz- sondern auch die akustische Situation nicht die Beste. Es muss nun, nachdem Aufstellungsbeschluss und die anschließenden Beteiligung der Öffentlichkeit und Behörden abgeschlossen sind, auf alle Fälle das Gebiet "Unterspeyrer Feld" schnellstens erschlossen werden, damit man die Bewohner von dieser "Notlösung" neben dem unansehnlichen Betriebsgebäude und dem Lärm umgesiedelt werden können.

 

Auch die SPD Vorstandschaft und die Fraktion ruft an dieser Stelle die Bevölkerung auf, sich bei "Waghäusel hilft" zu engagieren, denn es gibt viele, viele Möglichkeiten diese Menschen in unsere Gesellschaft zu integrieren und nicht an den Rand zu schieben, wo sie sich – zumindest wohnbedingt – momentan befinden…

Soziale Netze

Lust auf mehr Rotes? Auf Facebook und Instagram halten wir Sie auf dem Laufenden!

 

SPD in der Region

Die sozialdemokratische Familie ist groß. Die SPD Waghäusel ist Teil der SPD Karlsruhe-Land und der SPD Baden-Württemberg.